Cox Show Molsheim im Elsass 2016

•14. Mai, 2016 • Schreibe einen Kommentar

Heute waren wir als Tagesgast bei der Cox Show Molsheim im Elsass/FR. Viele schöne Autos waren da, vor allem Käfer und Busse.

Auch der Teilemarkt war gut und auch für mich recht ergiebig, immerhin hab ich wieder ein wichtiges Teil mehr für meinen 61er T1 gefunden.🙂

Da Bilder wie so oft mehr als Worte sagen, lasse ich diese jetzt „sprechen“.😀

 

 

 

Normandie – Bretagne 2015: On the Road again…

•6. Oktober, 2015 • Schreibe einen Kommentar

Ja, und wieder ging es mit meinem Bruder in die bereits bekannte Region von Frankreich. Aber uns gefällt es dort sehr, warum also nicht.🙂

Unser erster Halt war in Charleville-Mézières, danach ging es weiter über die Normandie auf die Insel Noirmutier am südlichsten Ende der Bretagne und von dort weiter Richtung Norden. Immer dahin, wo es das Wetter zugelassen hat. Obwohl es nicht unbedingt warm war, hatten wir dennoch eine super Zeit! Der Bus ist tadellos gelaufen, wir haben viel erlebt, gesehen und es uns gut gehen lassen. Also im Großen und Ganzen alles was einen gelungenen Urlaub ausmacht.🙂

Ich bin schon gespannt, wo es uns nächstes Jahr hintreibt, was uns auf der Reise erwartet und was es alles zu berichten gibt. Solange schwelge ich noch in Erinnerungen von diesem Jahr, da kann ich eine Weile von zehren.🙂

Bilder findet man wie immer auf einem Web.de Fotoalbum:

>>>>>Normandie – Bretagne 2015: On the Road again…<<<<<

Wie immer empfehle ich die Diashow zu aktivieren und dann direkt “Pause” direkt daneben zu klicken. So kann man die Bilder im Vollbildmodus sehen und in Ruhe die Beschreibungen lesen.

Urlaub_Sommer_15_001

 

Urlaub_Sommer_15_286

 

Urlaub_Sommer_15_783

Mitten in der Nacht…

•19. Oktober, 2014 • 1 Kommentar

…können durchaus interessante Fotos entstehen. Hoffe es gefällt.🙂

Die Bilder in etwas besserer Qualität findet man hier: https://fotos.web.de/ui/external/u5d_0-23Sre4TSEj76qmCw59403

Hier leigen sie noch als RAW, wer Bedarf hat, soll sich melden.🙂

Sonntagsausflug mit Freunden…

•19. Oktober, 2014 • Schreibe einen Kommentar

…auf die Burg Kirkel. Da war heute Handwerkermarkt, die kleinere Version vom Mittelaltermarkt. Bei dem tollen Wetter und den warmen Temperaturen war es genau das Richtige um den Sommer endgültig zu verabschieden und den Herbst zu begrüßen.

Den Plan hatten aber nicht nur wir (Christian, Nadine, Norman, Miri und ich), sondern noch ganz viele andere.😀 War aber dennoch wirklich schön, es gab lecker Flammkuchen, Rostwurst, Crêpes und noch einiges mehr und selbst Christian konnte am Getränkestand unter Zuhilfenahme von Urpils „befriedigt“ werden.😛

Danach gabs noch lecker Eis vom Eis-Bulli ( www.henrys-eismanufaktur.de ), unter anderem mit so interessanten Sorten wie Rote Bete – Ingwer. Für mich gabs dann Birne und Pistazie, wirklich sehr lecker!

Den Abschluss bildete dann in Sengscheid ein Besuch im Biergarten und im Anschluss eine schöne Heimfahrt im Sonnenuntergang. So lässt es sich leben!🙂

 

Hatzenport 2014: Viel Sonne und viele Busse,…

•6. Oktober, 2014 • Schreibe einen Kommentar

 

…was braucht es mehr für ein tolles Wochenende. Los ging es schon am Donnerstag, ich konnte jedoch leider erst am Freitag Mittag anreisen. Gerne hätte ich einen Tag länger auf der Insel verbracht, aber die Zeit, die ich da war hab ich in vollen Zügen genossen.

Das was ein Bustreffen ausmacht war wieder allerorts zu finden: viele alte Freund, viele neue Bekanntschaften 786 VW-Busse, ein toller Teilemarkt und das Männerkarussell und der „Keller“.😀

Und ganz gegen den Trend blieb diesmal das Wetter von Anfang bis Ende nahezu perfekt. Da gabs schon ganz andere Jahrgänge. Bilder sagen aber mehr als tausend Worte, deshalb will ich mich gar nicht lange aufhalten und zeige leiber die Fotos, die ich gemacht habe.

Ich freue mich auf 2015 und die 19. Ausgabe des VW-Bustreffens Hatzenport der VW-Bus Freunde Wuppertal!🙂

 

Sommer 2014 – ein Urlaub mit Hindernissen

•14. September, 2014 • Schreibe einen Kommentar

Diesen Sommer wollten wir, mein Bruder und ich, uns mal die Provence und die Ardèche anschauen. Zumal da unten bestes Wetter und Sonnenschein ohne Ende vorrausgesagt war.

Den Bus hatte ich soweit fit gemacht, eine „Probefahrt“ zum French VW Bus Meeting 2014 mit fast 1000 Kilometern zeigte keinerlei Auffälligkeiten.

Unsere erste Station war Dôle in der Franche-Comté. Der Campingplatz war uns schon bekannt vom Osterurlaub 2013, und da wir damals nicht das beste Wetter hatten, sind wir zwei Nächte geblieben und haben uns das Städtchen ausführlicher angeschaut.

Der nächste Stop ist eigentlich nicht erwähnenswert, der Campingplatz war auch nicht so der Hit. Man fühlt sich schon ein wenig komisch und beobachtet auf einem Platz mit ca 70 bis 80 Prozent Dauercampern, die jeden Schritt und Tritt den man macht beobachten.

Am nächsten Tag ging es dann endgültig gen Süden Richtung Valence. Und ab da begann das ganze Drama. Während der Fahrt machten sich schon starke Geräusche bemerkbar. Das ging soweit, dass ich mich entschlossen habe in Valence zum nächsten großen VW Autohaus zu fahren, Verdacht auf Radlagerschaden. Man will ja den Urlaub fortsetzen und ist dann eben auch bereit ein paar Euro auszugeben dafür. Doch weit gefehlt, das VW Autohaus schickte uns mit den Worten: „So alte Autos dürfen wir nicht reparieren. Ersatzteile können wir dafür nicht mehr bestellen.“ wieder von dannen. Zum Abschied gabs noch den Tipp eine freie Werkstatt anzufahren, die aber jetzt eh alle zu hätten, dank den Schul-Ferien in Frankreich. Wir haben uns dann entschieden einen Campingplatz anzufahren um dann zu entscheiden wie es weiter geht. Die Strecke, die uns das Navi geschickt hat war aber echt eine Herausforderung. Wir waren echt froh als wir das alles heil hinter uns gebracht haben. Als der Campingplatz dann auch noch voll belegt war haben wir uns entschieden erstmal nach Hause zu fahren umd den Bus wieder fit zu machen. 700km und 50 Euro Maut später haben wir den Bus gegen 3 Uhr nachts vor dem Haus abgestellt.

Ich habe mich daraufhin an VW-Nutzfahrzeuge gewendet und den Fall geschildert. Dort war man vom Vorgehen in Frankreich wenig begeistert, der Vorfall wird/wurde intern weiterverfolgt. Für mich hatte es auch ein Happy-End, als Wiedergutmachung habe ich einen großzügigen Gutschein für Original VW-Zubehör bekommen. Auch hier nochmals vielen Dank!

Das Ende vom Lied war ein doppelter Radlagerschaden, einmal vorne und einmal hinten links. Wir haben beide dann raprieren lassen, was natürlich auch seine Zeit gekostet hat, und konnten Samstags wieder Richtung Urlaub aufbrechen.

Zeitlichwar es leider nicht mehr drin ans eigentliche Ziel zu Fahren. Wir haben also ein paar schöne Tage in der Franche-Comté, dem Burgund und in der Champagne verbracht. Kulinarisch gab es auch ein paar prägende Dinge. Zu nennen sind hier die Limonaden mit der Geschmacksrichtung Chocolade und Sapin(Tanne). Letzteres schmeckte genau wie das klassische Erkältungsbad für die Badewanne.😀 Die Chips mit Haggis-Geschmack waren hingegen recht harmlos. Das schönste Erlebnis war das entspannte Champagnerschlürfen vor dem Bus und das parallele abrauchen einer feinen Cigarre.

 

Ich freue mich schon auf die nächste Tour, dann aber hoffentlich ohne Probleme.🙂

 

Bilder gibt es bei der Verlinkung unten. Die Rechte für die Bilder liegen bei meinem Bruder und mir.

>>>>>>>>>>Bilder Sommerurlaub 2014<<<<<<<<<<

Ich werde später noch Beschreibungen zu den Bildern hinzufügen. Das gebe ich dann aber noch extra bekannt. Auch hier meine Empfehlung: Diashow aktivieren und dann direkt “Pause” direkt daneben klicken. So kann man die Bilder im Vollbildmodus sehen und später dann auch in Ruhe die Beschreibungen lesen.

Sommerurlaub2014

The French VW Bus Meeting 2014: ein Wiedersehen in Fley

•4. August, 2014 • Schreibe einen Kommentar

Ich hatte es kaum zu hoffen gewagt. Ein paar Tage vor dem Bustreffen in Fley meldet sich plötzlich Sanny, den ich vor zwei Jahren auf dem French VW Bus Meeting kennengelernt hab. Ob ich denn wieder hin fahr, ob wir zusammen fahren wollen! Hell yeah, natürlich wollen wir! Am Donnerstag kam er also mit Barkas und Klappfix vorbei. Mit dabei waren seine Freundin Anni und sein Kumpel Noah. Auf dem Weg nach Fley war Noah dann über zwei Tage mein Beifahrer und hat diverse Bilder aufgenommen.

In Neufchateau haben wir dann einen Zwischenstopp auf dem örtlichen Camping Municipale eingelegt. Freitag ging es dann weiter über Dijon und Beaune Richtung Fley.

Das Treffen selbst war wieder wirklich super, viele tolle Autos, tolle Musik, tolles Feuerwerk und noch einiges mehr.

Besonders beeindruckt war ich vom „Leuchtballon“ (s.h. Bilder), der nachts das Gelände beleuchtet hat.

Ich bin dann am Sonntag auch wieder gut nach Hause gekommen, diesmal allerdings alleine.

Bis zum nächsten mal! Ich freu mich drauf!

 

 

 

 

 

 
%d Bloggern gefällt das: